Rückrufaktion: VW muss rund 600.000 Autos in China zurückrufen

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →
News vom 17.05.2017 um 15:13 Uhr

Der Hersteller VW muss knapp 600.000 Autos in China zurückrufen, nachdem ein Defekt an der elektrischen Sicherung entdeckt wurde.

Der Hersteller VW muss knapp 600.000 Autos in China zurückrufen, nachdem ein Defekt an der elektrischen Sicherung entdeckt wurde.

Peking. Mehr als eine halbe Million Autos müssen der deutsche Autohersteller VW und sein asiatischer Partner FAW in China zurückrufen. Dies teilte die staatliche Aufsichtsbehörde AQSIQ am Mittwoch auf ihrer Webseite mit. Bei den Modellen Sagitar und Golf waren Mängel an der elektrischen Sicherung festgestellt worden, die Probleme mit den Scheinwerfern hervorrufen könnten.

Insgesamt 577.590 Fahrzeuge sind von der Rückrufaktion betroffen

Im Detail geht es um 416.364 Fahrzeuge des Typs Golf, die zwischen September 2009 und Mai 2014 hergestellt wurden. Und wie sieht es bei den Sagitar-Modellen aus? VW muss hier die Autos zurückrufen, bei denen die Fertigstellung zwischen Juli 2010 und März 2012 liegt. Dies sind wiederum 161.226 Fahrzeuge.

Vor allem bei einer hohen Luftfeuchtigkeit oder einer schnellen Änderung der Temperatur könnte das Licht bei den betroffenen Modellen ausfallen.

Im letzten Jahr wurden fast vier Millionen Fahrzeuge des Wolfsburger Autobauers in China verkauft. Es handelt sich demzufolge bei der Volksrepublik um den wichtigsten Absatzmarkt für den Volkswagen-Konzern.

VW muss immer wieder Autos zurückrufen – auch in Deutschland

Nicht nur in China sind Autos des Herstellers Volkswagen von Rückrufaktionen betroffen. Auch in Deutschland werden immer wieder VW-Fahrzeuge für einen nachträglichen Check-Up in die Werkstatt bestellt. Im Folgenden sehen Sie eine Zusammenfassung der Rückrufaktionen von VW im Jahr 2017:

Datum des RückrufsModelleGrund
Februar 2017VW Crafter 35 Kombi (07/11 - 03/17), VW Crafter 30 Kombi (07/11 - 03/17), VW Amarok (07/10 - 08/16)NOx-Abgasreinigung
Februar 2017VW Touran I CrossTouran (08/10 - 04/15), VW Passat (B7) Variant (11/10 - 09/14), VW Passat (B7) Limousine (11/10 - 09/14), VW Caddy III Tramper (09/10 - 04/15), VW Passat (B7) Alltrack (03/12 - 09/14), VW Caddy III (09/10 - 04/15) , VW Caddy III Kombi (09/10 - 04/15), VW Touran I (08/10 - 04/15)Korrosion der Gastanks
März 2017VW Passat (B8) Variant, VW Scirocco III, VW Passat (B8) Alltrack, VW Tiguan II, VW up!, VW Polo V, CC (02/12 - 08/16), VW Passat (B8) Limousine, VW Sharan II, VW Golf VII Variant (09/13 - 12/16)Montage der Winterreifen mit niedrigem Dreh­moment und gegen die Laufrichtung

(Quelle: ADAC)

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,23 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.